Loading

Stimmiger Einstieg in die «karibische Nacht»...

Fassduubeli

Samstag, 29. Juni 2019

Fassduubeli

1981 entstand unter einigen Bützberger Lehrern die Idee, mit einer originellen Musik an der Langenthaler Fasnacht mitzumachen.

Diese Idee wurde kurzerhand in die Tat umgesetzt. Mit bescheidenem Know-How hat man Pans (Instrumente aus Ölfässern) hergestellt und unter der Leitung von Heinz Gränicher (Hanggi) Musikstücke arrangiert und einstudiert. An der Fasnacht 1982 traten dann erstmals 14 Fassduubeli in der Öffentlichkeit auf. Der Erfolg war (trotz eines Repertoires von nur 3 Musikstücken) überzeugend und motivierte zum Weitermachen. In den kommenden Jahren wurden die Arrangements vielseitiger und die Pans besser und differenzierter. Das führte auch dazu, dass die Mitgliederzahl auf die heute rund 20 SpielerInnen stieg.

Aktuell stammen die Instrumente der tieferen Tonlagen immer noch aus Eigenbau, während die anderen Pans (z. T. sogar aus der Karibik) eingekauft wurden. Alle Instrumente müssen übrigens jährlich nachgestimmt werden. Das Repertoire umfasst ca. 30 Musikstücke und ist sehr vielfältig. Südamerikanische Musik, Hits, Evergreens, volkstümliche und klassische Musik sind enthalten. Etwa ein Drittel des Repertoires besteht aus Eigenkompositionen des musikalischen Leiters Heinz Gränicher.

Pro Jahr bestreiten die Fassduubeli verschiedene Auftritte an Vereins- und Firmenanlässen, Familienfesten und Steelband-Treffen. Natürlich ist die Formation auch an der Fasnacht aktiv dabei. Höhepunkte in der Fassduubeli-Karriere waren die gemeinsamen Reisen in die Karibik (ohne Pans), nach Südfrankreich und Salzburg (mit Pans), die Teilnahme am „Carnaval Venetien“ in Remiremont (Frankreich), die Auftritte an den Fischertagen in Vodnany (Tschechien), Übungswochenenden in Morgins und Hauterive, Fernsehauftritte in den Sendungen „Diräkt us“ und Musig-Stubete Telebärn, sowie selbstverständlich tolle Fasnachtsauftritte. Besondere Erlebnisse sind auch immer wieder die Aufnahmen in Tonstudios – daraus sind bereits sechs Tonträger entstanden.

www.fassduubeli.ch

image image
arrow_left
arrow_right